Partnerschaftskreis Minsk
Partnerschaftskreis Minsk

Aktuelles

25 jähriges Jubiläum! Der Chor kommt wieder! 

 

Bereits seit 25 Jahren besteht unsere Partnerschaft!

 

In diesem Jahr wird uns ein gemischter Chor wieder unter der Leitung von Sergej Agranovitsch besuchen. 

 

Konzerte finden  vom 4. bis 10. Oktober 2019  in Dortmund-BövinghausenBottrop, Lütgendortmund, Deininghausen, Schwerte-Ergste, Bodelschwingh und Wellinghofen statt

 

Die genauen Termine finden Sie hier

________________________

 

 

 

 

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Leonid Lewin bezeichnet seinen Entwurf für Trostenjez als „Weg des Todes“. Der Architekt und Künstler Lewin ist Vorsitzender der belarussischen jüdischen Gemeinden und Organisationen und Träger des Bundesverdienstkreuzes der BRD.

(Bildquelle: IBB)

Für eine gemeinsame Gedenkstätte "Trostenjez" in Minsk

 

2014 werden Menschen in Belarus, Russland und der Ukraine den 70. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus feiern.

Auch nach 70 Jahren sind die Orte der Vernichtung in Belarus in Deutschland und Europa nahezu unbekannt. Eines dieser Gelände ist der Vernichtungsort Trostenjez bei Minsk. Hier wurden Tausende von Bürgern aus Belarus, Kriegsgefangene der Roten Armee, Partisanen, Häftlinge, über 22.000 Juden aus Deutschland, Österreich und der Tschechoslowakei ermordet. Es handelt sich um die größte Vernichtungsstätte auf dem Boden der ehemaligen Sowjetunion.

In Trostenjez soll nun eine gemeinsame europäische Gedenkstätte zur Erinnerung an die dort ermordeten Juden errichtet werden.

Das IBB Dortmund lädt ein zu einer Großveranstaltung zur Grundsteinlegung am 8. Juni (Pfingsten), bei der eine Kapsel mit den Namen der dort ermordeten Menschen hinterlegt wird. Wir werden uns an dieser Gedenkfeier beteiligen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Minsk-Kreis Dortmund